Ein weiser Philosoph hat einmal gesagt:
„Wein ist wie Sonnenlicht, das von Wasser zusammen gehalten wird.“
Galileo Galilei (Philosoph)

Wein ist Kultur und Geschichte zugleich!
Alles beginnt mit der Erde, der Rebe, der Traube. Der Geruch des Weinbergs! Es ist als atme man die Entstehung des Lebens ein!

Er erweckt etwas altes, etwas ursprüngliches, eine tief verborgenen, unbewussten Ort meiner Seele.

Warum eigentlich Wein und nicht Bier?

Faszination und Ehrfurcht, aber auch die Freude, etwas bewirken zu können, laufen hier für mich zusammen. Wein ist ein großes Naturprodukt, das kulturell und geschichtlich einfach prägend ist und zur Liebe zum Wein, kam die praktische Erfahrung. Die Arbeit im Weinberg, zum Beispiel. Ich habe die erste Woche auf einem Weingut gearbeitet, in der wohl ungemütlichsten Zeit, nämlich im Januar des Jahres 2007. Doch empfand ich diese Tage als so beeindruckend, dass alle weiteren, trotz der körperlichen Anstrengungen, großartig waren. Es hat schon was, morgens um 7.00 Uhr in den Wingert zu fahren, und zu sehen wie die Region munter wird. Auch wenn der Rebschnitt anfangs keine einfache Sache ist, so habe ich den Weinbau ab diesem Zeitpunkt geliebt, und es wurde von Tag zu Tag, von Monat zu Monat mehr.

 

Rotwein oder Weißwein?

Je nach Gelegenheit. Aber grundsätzlich, möchte ich mich hier nicht festlegen, denn ich liebe jeden gut vergoren Rebensaft. Wichtig ist vor allem, dass er gut ist, sauber vinifiziert wurde und ein klares Geschmacksprofil präsentiert. Er sollte eine Geschichte erzählen.

Was macht für dich einen guten Wein aus? Punkte, Jahreszeit oder ein Essen?

Die Seele macht für mich einen guten Wein aus... Er muss leben und ein Geschichte erzählen und muss den Eindruck erwecken, etwas Besonderes zu sein, und selbst ein Everybody’s Darling-Wein kann eine Geschichte erzählen, auch wenn diese womöglich jedes Jahr dieselbe ist. Jeder einzelne Wein ist ein Unikat. In ihm sind der Weinberg und der Jahrgang eingefangen und über Jahre hinaus "nachschmeckbar", und trotzdem bildet alles zusammen eine Einheit. Einfach nur fantastisch.

Vinophilster Moment?

Ich glaube ich erlebe jeden Tag einen neuen... Ich kann nicht genau sagen, ob es der 1960er Margaux war, den ich im Restaurant öffnete und verkosten durfte, oder ob es die Flasche 1/X 2006er Pinot Noir war. Es gibt viele vinophile Momente, die ich einfach genieße und mich freue, dass ich mir diesen wunderbaren Job ausgesucht habe.

Welche Weine haben Dich überrascht?

Viña Tondonia Gran Reserva Blanco von 1987 und der Rosé Chivite Colección 125 „Stoff aus dem Träume sind.“

Warum nach all diesen Ausbildungen noch ein Önologie-Studium, was hat Dich bewegt diesen Weg einzuschlagen?

Ich möchte etwas schaffen, das bleibt, denn ich habe so viel gelernt in den letzten Jahren und trotzdem das Gefühl, ich weiß nicht genug und habe das gewünschte Wissen noch nicht erlangt. Das Studium wäre für mich einfach der Abschluss und das i-Tüpfelchen auf meine Ausbildung. Ich suche eine neue Herausforderung und ich glaube ich werde sie in diesem Bereich finden. Ich kann es kaum erwarten, jedes Jahr aufs Neue Weine zu kreieren und direkt vor Ort zu sein, um Dinge zu verändern und nah der Natur zu leben.

 

 

 

 

Eigene Weinkreation 2010

Es ist eine jener herrlichen Geschichten, die man nur allzu gerne erzählt. Da macht die Wein & Vinos Mitarbeiterin Nicole Klebahn ein Praktikum beim berühmten Celler de Capçanes, und wünscht sich sehnlichst einen eigenen Wein. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit...

Doch Kellermeister Jürgen Wagner ist so beeindruckt vom Engagement der jungen Dame, dass er ihr tatsächlich eine Miniparzelle überlässt. Und diese Frucht von Nicoles Arbeit ist nun in der homöopathischen Menge von 300 Flaschen exklusiv bei Wein & Vinos erhältlich.

Und da sieht man mal, was die Förderung eines Mitarbeiters bringt, denn Nicole hat nun die Aufnahmeprüfung an der FH in Geisenheim geschafft und studiert dort Weinbau und Oenologie! Wer weiß... Vielleicht kommt sie ja nach ihrem Studium zurück: Als Oenologin vor Ort in Spanien!
Kaufen können Sie diesen Wein unter: www.vinos.de

 

Eckdaten des Weines:

  • Bodegas Celler de Capçanes
  • Alkohol:15 %
  • Trinkreife: jetzt bis ca. 2020
  • Rebsorten: Samsó, Garnacha
  • Barriqueausbau:10 Monate
  • Geschmack: trocken
  • Passt gut zu: Lamm
  • Trinktemperatur: Entre 16º y 18ºC
  • Anzahl Flaschen:300
  • Restzuckergehalt (g/l):1.20
  • Gesamtsäure (g/l):5,20
  • ph:3,28
  • BSA durchlaufen!